Blick auf Graz

Mit Gottes Hilfe das Land einnehmen

„Deshalb werde ich sie nur nach und nach vor euch vertreiben, in dem Maß, in dem ihr euch vermehrt und das Land in Besitz nehmen könnt.“

2.Mose 23,30

Liebe Freunde des ERF!

In 2. Mose 23,30 verspricht Gott seinem Volk Israel, mit ihm Schritt für Schritt voran zu ziehen. So erleben wir das auch im ERF Österreich.

2016 waren unsere beiden Radiosender, ERF Plus Österreich und NOW Radio, bereits das zweite Jahr auf DAB+ (Digitalradio) im Großraum Wien zu hören. Das bedeutet, dass uns potenzielle 2,5 Millionen Menschen hören können. Auch neue Programminhalte konnten mit Ihrer Hilfe gestartet werden.

2017 wollen wir weiter vorwärts gehen und uns auf den Betrieb von DAB+ in ganz Österreich vorbereiten.

Stellen Sie sich das vor – das Evangelium nur einen Knopfdruck entfernt, für alle Menschen in Österreich! Wir stehen schon so kurz davor.

Für die Verwirklichung dieser Vision braucht es noch 300 zusätzliche Ermöglicher,
die für unseren Radioauftrag regelmäßig 20, 30 oder 50 Euro im Monat geben.

Denn für die Umsetzung ist es besonders wichtig, gut planen zu können. Darum sind diese regelmäßigen Spenden für uns so wertvoll.

 

▼Hier klicken und spenden▼

 

Vielen Dank, wenn sie den ERF Österreich bereits regelmäßig unterstützen. Vielleicht fällt Ihnen dann noch jemand ein, dem Sie diese Nachricht weiterleiten können.

Wenn sie noch kein regelmäßiger Unterstützer sind, bitten wir Sie darüber nachzudenken, ob Sie es auf dem Herzen haben und ein solcher Ermöglicher sein wollen.

Gemeinsam wollen wir dieses Land für das Evangelium von Jesus Christus einnehmen.

Vielen Dank für Ihren wertvollen Beitrag dazu!

Mit freundlichen Grüßen,

Matthias Gerwinat

 

 

▼Hier klicken und spenden▼

 

(mehr …)

weiterlesen

Stefan im Live Studio

#Drivetime goes LIVE

#Drivetime goes LIVE

 

Am 12. September 2016 gab es einen besonderen Anlass zur Freude. Wir durften auf 35 Jahre ERF Österreich zurückblicken und haben dies im kleinen Rahmen in unserem Studio Hauptbahnhof gefeiert. Am selben Tag gab es ein ganz besonderes Ereignis – die erste Live-Sendung auf einem unserer Radiosender – NOW Radio – ging on Air.

Die #Drivetime gibt es ab jetzt immer von Montag bis Freitag zwischen 17:00 und 18:00 Uhr auf NOW Radio. Wir wollen ermutigen, die neueste christliche Musik spielen und die Botschaft von unserem HERRN Jesus Christus teilen. Die Einrichtung dieses Live-Studios haben Sie durch Ihre zweckgebundenen Spenden ermöglicht. Vielen herzlichen Dank dafür!

 
Des Weiteren sind wir sehr dankbar, dass der ERF Österreich durch die vielen besonderen Zuwendungen in diesem und im letzten Jahr mittlerweile ausgeglichen budgetiert. Das bedeutet, dass jeden Monat nur so viel ausgegeben wird, wie eingenommen.

 
Leider gibt es trotzdem weiterhin Probleme in der Liquidität. Einerseits weil viele Kundenforderungen ausständig sind, andererseits weil es durch die vielen Rückzahlungen der Altlasten bislang nicht möglich war, ein finanzielles Polster aufzubauen. Das bedeutet, dass es trotzdem immer wieder Engpässe gibt, sodass zum Beispiel die Gehälter in diesem Monat wieder nicht rechtzeitig ausbezahlt werden konnten. Um auch auf der Ausgabenseite weiter zu sparen, müssen nun einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für unbestimmte Zeit ihre Tätigkeit auf geringfügig umstellen.

>> JETZT SPENDEN <<

Wie Sie anhand unserer Schilderung sehen können, liegen auch bei uns Freude und Herausforderung oft nahe beieinander. So erleben wir, wie große Glaubensschritte, wie die Liveschaltung, plötzlich möglich werden, aber auch, dass die finanzielle Lage weiterhin ein Gebetsanliegen ist.

 
Wir danken Ihnen sehr, wenn auch Sie weiterhin den ERF Österreich unterstützen – sowohl im Gebet als auch finanziell. Und hoffen, dass die Radiosender auch für Sie weiterhin ein Segen sind.

 
Durch Jesu Liebe verbunden,
Ihr Team von ERF Medien Österreich

 

>> JETZT SPENDEN <<

(mehr …)

weiterlesen

Radio Studio (Symbolfoto)

Gemeinsam können wir viel erreichen

Am 18. Juni fand in Wien der Marsch für Jesus statt. Tausende Christen haben sich hierzu versammelt, um den Namen Jesus zu feiern und zu verkünden. Dieses Event hat uns einmal mehr gezeigt, dass wir nur gemeinsam das Reich Gottes bauen und somit Menschen erreichen können.

Auch für das Bestehen eines christlichen Radios in Österreich braucht es diesen Zusammenhalt. Der ERF Österreich kann es nicht alleine bewerkstelligen, es braucht die vielen einzelnen Menschen, die diese Vision teilen und unterstützen, die Freiwilligen und die Partner – sie alle machen es möglich.

In den letzten Briefen haben wir Ihnen mitgeteilt, dass wir die Radiosender „ERF Plus Österreich“ und „NOW Radio“ ausbauen möchten. Dazu haben wir uns einige neue Programminhalte überlegt. Es besteht sogar die Möglichkeit, 30-40% der anfallenden Kosten gefördert zu bekommen. Inwieweit die Programme ausgebaut werden können, hängt von Ihnen, unseren wertvollen Unterstützern ab.

Dürfen wir Ihnen hierzu 2 konkrete Anliegen weitergeben?

1. Für die Übertragung von Live-Sendungen benötigen wir noch ein passendes Live-Studio, das im Studio Hauptbahnhof eingerichtet werden soll. Bereits ab Herbst 2016 möchten wir Ihnen gerne live moderierte Sendungen bieten. Dürfen wir Sie hierzu um eine einmalige besondere Spende bitten?

Der Investitionsbedarf für den Aufbau des Live Studios beträgt € 16.000,-.

2. Für den Fortbestand unserer beiden Radiosender ist es am hilfreichsten, mit monatlichen regelmäßigen Spenden rechnen zu können, So kann vor allem die laufende, regelmäßige Beschäftigung unseres Radiopersonals gewährleistet werden.
Dürfen wir Sie bitten, in Betracht zu ziehen, unsere Radiosender mit einer monatlichen Summe zu unterstützen? Falls Sie dies bereits tun, danken wir Ihnen vielmals!

Gottes Segen wünscht,

das Team von ERF Medien Österreich

(mehr …)

weiterlesen

ERF Medien wählt neuen Vorstand

Neuer Vorstand

 

Pressemitteilung

WIEN. Für den 28. November 2015 hatte der Vorstand von ERF Medien Österreich e.V. zur Mitgliedervollversammlung eingeladen, bei der die nächsten Weichen für die Zukunft des Vereins gestellt wurden. Der Vorsitzende Alfred Rindlisbacher (Kärnten) trat nach 20-jährigem Engagement im ERF Verein und Vorstand aus seinem Amt zurück. Schatzmeister Jan Witteveen (Kärnten) und Schriftführer Horst Kefer (Oberösterreich), deren Wahlperiode abgelaufen war, ließen sich nicht erneut als Kandidaten aufstellen. Alle drei betonten, dass der ERF einen neuen Vorstand mit engerer geografischer Nähe benötigt, aufgrund der aktuellen technischen Entwicklungen mit Digitalradio (DAB+) im Raum Wien. (mehr …)

weiterlesen