Natasha und Eric

Norwegischer Alptraum ohne Ende?

Aus Norwegen werden immer mehr Fälle bekannt, bei denen man Eltern aus fragwürdigen Gründen die Kinder entzieht. Doch kaum eine Geschichte ist so dramatisch wie die von Natasha und Erik. Vier Stunden nach der Geburt werden den jungen Eltern im Spital die neugeborenen Zwillinge weggenommen.

Der Plan: die Kinder sollen zur Adoption freigegeben werden. Als Begründung gibt das Jugendamt an, Natasha sei geistig zurück geblieben und könne daher keine gute Mutter sein. Doch womit wird diese Aussage untermauert? Natasha war selbst ein Adoptivkind. Als sie 13 Jahre alt war, gab ihre damalige Adoptivmutter an, dass sie geistig behindert sei, um auf diese Weise Sozialleistungen in Anspruch zu nehmen. Dieses betrügerische Dokument verwendet die Behörde nun als Anlass für den Kindesentzug.

weiterlesen

Norwegische Flagge

Erneuter Kindesentzug durch Norwegens Barnevernet

In Norwegen ist es am vergangenem Freitag erneut zu einem Vorfall von Kindesentzug gekommen. Laut christlichen Aktivisten wurde ein polnischer Junge von 12 Polizisten und Sozialarbeitern seiner Mutter entrissen.

Sowohl der Junge als auch die Mutter sollen bei der gewaltsamen Trennung laut geschrien haben. Als Grund für den Kindesentzug gab das Norwegische Jugendamt „Barnevernet“ an, man befürchte, dass die Mutter und ihr Sohn nach dem gemeinsamen Urlaub nicht mehr zurück nach Norwegen kommen würden. Die verzweifelte Mutter sagt über diesen Vorfall: „Es ist so, als ob ich sterbe. Barnevernet ist wie ein wachsendes Krebsgeschwür, für das es keine Heilung zu geben scheint.“ Über den weiteren Verbleib des Jungen sind uns zum jetzigen Zeitpunkt noch keine näheren Details bekannt. weiterlesen

Caspian, 6 Monate alt

Wer schützt Norwegens Kinder vor den Kinderschützern?

Das ist Caspian. Er ist 6 Monate alt. Friedlich ist er in seinem Bettchen eingeschlafen. Dieses Foto entstand gestern am 13.6.2016 um 13:58 Uhr. Nur wenige Augenblicke später stürmen fünf bewaffnete Polizisten in Begleitung der Norwegischen Kinderschutzbehörde „Barnevernet“ das Haus von Margaret Hennum und nehmen das Baby gewaltsam an sich.

Margaret Hennum ist norwegische Krankenschwester und arbeitet auf einer Neugeborenen-Intensivstation. Die überzeugte Christin hatte Caspian und seine Mutter Nadia in ihrer Familie aufgenommen. Vor ungefähr einem Monat hatte Nadia ein Mutter-Haus verlassen und wollte nun mit Margaret Hennums Hilfe in ein neues Leben starten. Ihr altes Leben wurde von Norwegens Kinderschutzbehörde Barnevernet brutal zerstört, weiterlesen