ERF Plus

ERF Plus Unterstützertag

Es gibt viele Geschichten von Menschen, die durch ERF Plus mit Gott in Berührung gekommen sind. Dafür senden wir Tag für Tag ERF Plus. Mit Ihrer finanziellen Unterstützung ermöglichen Sie die Arbeit von ERF Medien in Österreich! Wurden Sie auch schon durch unser Programm beschenkt? Dann erzählen Sie uns doch von Ihrem besonderen Erlebnis mit ERF Plus. Schreiben Sie uns eine Email an erf@erf.at

Ab Mitte Mai 2019 wird Digitalradio (DAB+) in Graz und Linz empfangbar sein. Somit kommt ERF Plus nun endlich per Knopfdruck in die Bundesländer. Damit unser Programm noch mehr Bezug zu Österreich bekommt, braucht es jetzt ihre Unterstützung. Jedes Gebet und jede Spende zählt. Mit nur 5 Euro pro Monat können Sie bereits viel bewirken und dazu beitragen, dass die Gute Nachricht des Evangeliums in Österreich hörbar wird.

 

Jetzt spenden

weiterlesen

Hans-Georg & Margret Hoprich

Der ERF ist unsere geistliche Tankstelle

Hans-Georg & Margret Hoprich waren 10 Jahre in Papua Neuguinea als Missionare tätig. Danach ging es für 20 Jahre nach Eisenstadt im Burgenland. In all diesen Jahren hat der ERF eine wichtige Rolle im Leben von Ehepaar Hoprich gespielt. Björn Korf hat Margret Hoprich ans Mikrofon gebeten.

 

weiterlesen

Copyright Lionsgate & Roadside attractions

Jetzt im Kino: „I can only imagine“

Ein junger Mann aus einem zerrütteten Elternhaus findet neue Hoffnung in der Musik und im Glauben. Davon erzählt der neue Film „I can only imagine“, der jetzt in den österreichischen Kinos läuft.

Es handelt sich dabei um die wahre Geschichte von Bart Millart, der im Film von Newcomer John Michael Finley bis zur Perfektion gespielt wird. Bart ist ein junger Mann mit hohen Ansprüchen. Immer wieder geraten diese in Konflikt mit den gebrochenen Träumen seines gewalttätigen und alkoholabhängigen Vaters. Aufgrund einer Sportverletzung muss Bart ein neues Wahlfach in der Schule finden, und so landet er schließlich im Chor. Seine Lehrerin (Priscilla Shirer) entdeckt und fördert das musikalische Talent in ihm.

weiterlesen

Franz Wimberger

Der Hochmut vor dem Fall

Der Österreicher Franz Wimberger ist gelernter Maurer. Mit Anfang 30 verwirklicht er seinen Traum von der eigenen Firma.

Seine Geschäftsidee schlägt ein, sein Bauunternehmen wird immer erfolgreicher. Er baut ein größeres Haus, fährt luxuriöse Autos und macht teure Urlaube. Doch das alles reicht ihm nicht. Er beginnt, nächtelang durch Clubs und Bars zu ziehen und seine Frau zu betrügen. Er bekommt ernste gesundheitliche Probleme und große Schwierigkeiten in seiner Ehe. Es kommt zur Trennung. Aber dann geschieht etwas Erstaunliches …

weiterlesen

Amy J. und ihr Sohn Tyler

Kindesentzug als Folge behördlicher Überreaktion in Norwegen

CitizenGo startet Petition für Amy J. und Tyler

 

Eine von CitizenGo gestartete online Petition zu einem Fall von Kindesentzug in Norwegen erreichte in nur wenigen Tagen mehrere tausend Unterschriften. Der Hintergrund zu dieser Petition: im Juli 2013 verlor die in Norwegen lebende Amerikanerin Amy J. ihren Sohn Tyler durch Kindesentzug an die norwegische Kinderschutzbehörde „Barnevernet“. Tyler war damals gerade mal 19 Monate alt.

 

Der Mutter wurde vorgeworfen, Tyler immer noch zu stillen. Weiter wurde ihr mitgeteilt, dass der Junge bei gewogenen 9,6 kg Untergewicht habe, und dass er eigentlich 10 kg wiegen müsse. Dabei sind 9,6 kg gemäß anerkannter Gewichtstabellen ein völlig normales Gewicht für ein 19 Monate altes Kind. Nach dem Kindesentzug hatten Amy und der norwegische Vater Kevin M. zunächst noch gelegentliches Besuchsrecht. Da Amy Amerikanische Staatsbürgerin ist, bestand für die Behörden jedoch erhöhtes Entführungsrisiko, und so wurde beiden das Eltern- und Besuchsrecht entzogen.

weiterlesen