Gemeinsam vor Pfingsten – wir übertragen live!

Drei Länder, 30 Übertragungsorte und rund 200 beteiligte Kirchen: Ein spektakulär breites ökumenisches Netzwerk von katholischen, evangelischen, orthodoxen und freikirchlichen Christen bildet „Gemeinsam vor Pfingsten“. Sie alle beten um Mut, Stärke und Wahrheit in Zeiten von Zukunftsangst und Verwirrung.

Wir übertragen am Donnerstag, 28. Mai 2020, auf ERF Plus Österreich von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr das Live-Gebet. Dr. Johannes Hartl (Gebetshaus Augsburg), Frauke Teichen (ICF München) und Pater Johannes Paul Chavanne (Stift Heiligenkreuz) moderieren aus dem ehrwürdigen, im Jahr 1133 gegründeten Zisterzienserkloster Heiligenkreuz in der Nähe von Wien. Live dazugeschaltet werden unter anderem die Frauenkirche Dresden, die Votivkirche Wien und die Stuttgarter Stiftskirche.

So viel ist klar: Der Glaube an Jesus Christus ist alles andere als verstaubt und langweilig! Was für eine wunderbare Vielfalt, was für ein buntes Feuerwerk, das da am Donnerstag Abend zu erleben ist: Ein orthodoxer Chor, die coolen Hip-Hopper ‚O’Bros‘, ein klassischer Evangelischer Choral aus der Dresdner Frauenkirche, der trendige Urban Life Worship, tiefgehende gregorianische Gesänge der weltberühmten Schola der Zisterzienser im österreichischen Kloster Heiligenkreuz, mitreißende Anbetungsmusik aus dem Gebetshaus Augsburg. Zürich, Berlin, Wien, Fulda, Stuttgart, Innsbruck, Bamberg, um nur einige zu nennen: 30 Städte und Gotteshäuser tragen mit Gebet oder Musik zum Livestream bei, dazu kommen Tausende Beter aus über 200 Kirchen und Gemeinden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Doch wichtiger als dies alles ist die Tatsache, dass die Christen in Einheit und gemeinsam um das beten, was unsere Länder jetzt gerade am dringendsten brauchen: Gottes guten Geist, Mut statt Angst, Verständigung statt Verwirrung. Denn Pfingsten ist genau das – der göttliche Traum vom gegenseitigen Verstehen, vom angstfreien Gestalten eines neuen Miteinanders, von einer guten, leuchtenden Zukunft. Die lange und ständig wachsende Liste der Unterstützer findet sich auf www.gemeinsamvorpfingsten.org. Dort können sich interessierte Mitbeter mit dem Statement „Ja, ich bin dabei“ eintragen.

 

 

Mai 2020: Mut zum Leben – in schwierigen Zeiten

Referent im Thema des Monats Mai 2020:

Helmut Weidemann war von 1963 bis 2001 Leiter der christlichen Gemeinde, FeG im mittelhessichen Gießen. Dank seines besonderen Anliegens für das Evangelium und die Mission entwickelte sich seine Gemeinde seinerzeit zur größten FeG-Gemeinde in Deutschland. Inzwischen ist Helmut Weidemann im Ruhestand. Aber nach wie vor ist er als gefragter Referent und Experte für Gemeindegründungen im deutschen Sprachraum unterwegs. Er hält Predigten und Vorträge auf unterschiedlichen Veranstaltungen.

 

Einzelthemen – Sendetermine auf  ERF Plus Österreich:

weiterlesen

hoffnungs:voll – Der Podcast mit Mutmach-Impulsen für den Corona-Alltag

Wir haben eine Hoffnung, die uns trägt – gerade auch in der Krise. Diese möchten wir mit anderen teilen, denn wir finden selbst Hoffnung und Zuversicht in unserem Glauben, auch wenn gerade vieles um uns herum wankt. Wir erleben Gott als Halt und Orientierungspunkt in unserem Leben, der alle Menschen zu einer persönlichen Beziehung einlädt.

hoffnungs:voll ist eine multimediale Initiative auf unterschiedlichen Plattformen und ist Teil des christlichen Mediendienstes IM (Impuls Medien) in Zusammenarbeit mit ERF Medien Österreich, Stiftung ERF Medien Südtirol, Open Doors Österreich und Videoblogger Jo Hoffmann.

   

Den Podcast kann man hier gratis hören und abonnieren:

     

Podcast bei Android

 

Die Inhalte von hoffnungs:voll gibt es auch hier:

 

April 2020: Die Kraft der Auferstehung

Referent im Thema des Monats April 2020:

Hans Peter Royer war Leiter der internationalen christlichen Fackelträgerbewegung. Neben seiner Arbeit als Direktor der Bildungseinrichtung Tauernhof in Österreich, war er ein geschätzter Theologe, Erlebnispädagoge und erfolgreicher Buchautor. Durch die Entwicklung seiner „Christuszentrierten Erlebnispädagogik“ konnte er seine langjährige Erfahrung als Höhlen- und Bergführer mit in seinen Dienst einbringen. Im August 2013 verunglückte Hans Peter Royer tragisch bei einem Freizeitunfall. Seine Vorträge haben bis heute nicht an Aktualität verloren.

Eine Auswahl seiner Bücher:

  • Nur wer loslässt wird gehalten. Christuszentrierte Erlebnispädagogik
  • Nach dem Amen bete weiter
  • Abhängigkeit macht frei
  • Wofür mein Herz schlägt

 

Einzelthemen – Sendetermine auf  ERF Plus Österreich:

weiterlesen

Hoffnung in der Corona-Krise

Bitte akzeptiere YouTube-Cookies, um dieses Video abzuspielen.Wenn Du akzeptierst, wirst Du auf Inhalte von YouTube zugreifen, die von einem externen Drittanbieter bereitgestellt werden.

Datenschutzrichtlinie für YouTube

Wenn Du diesen Hinweis akzeptierst, wird Deine Auswahl gespeichert und die Seite wird aktualisiert. Dann kannst du das Video abspielen.

 

Überall im Land sitzen nun die Menschen in ihren Wohnungen und Häusern fest. Sie wissen nicht, wie es weitergehen soll.

Viele fürchten sich vor dem Coronavirus, bangen um ihre Existenz und haben Angst vor der Einsamkeit. Sie suchen gerade jetzt vermehrt in den Medien nach Orientierung und Ermutigung. Unser Videoclip erklärt, warum wir als ERF in Österreich christliches Radio machen. Radio gilt in Österreich als Vertrauensmedium Nr. 1. Gerade jetzt in der Zeit der Corona-Krise hören die Menschen noch mehr Radio als zuvor.

Mit unseren Sendern ERF Plus und NOW Radio bringen wir das Evangelium durch wertvolle Beiträge und berührender Musik ON AIR. Mittlerweile ist der Empfang von ERF Plus in weiten Teilen des Landes über das neue Digitalradio DAB+ möglich. Unser Musiksender NOW Radio, der mit christlicher Popmusik, Lobpreis und inspirierenden Kurzbeiträgen junge Leute anspricht, ist im Großraum Wien ebenfalls über DAB+ zu empfangen. Und natürlich kann man beide Sender übers Internet auch in ganz Österreich hören.

Empfehlen Sie unsere Radiosender doch weiter. Falls Sie derzeit Gottesdienste im Internet streamen, dann zeigen Sie doch diesen kurzen Videoclip. Weisen Sie die Leute aus Ihren Kirchen und Gemeinden auf den ERF hin, denn auch sie benötigen jetzt tägliche Ermutigung. Die Radios des ERF machen es möglich!

Senden Sie Ihren Gottesdienst in unserem Radioprogramm. Als Christen können wir uns gegenseitig in unserem Auftrag der Verkündigung unterstützen. Gerne können Sie sich diesbezüglich an uns wenden.